Allgemein

Cinder&Ella

Rezensionen verfasst von Bücherparadies

Allgemeines zum Buch:

  • Autorin: Kelly Oram
  • Verlag: One Verlag
  • ISBN: 9783846600702
  • Seitenanzahl: 448
  • Preis: 12,90€

Klappentext:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.


Meine Meinung:

Die Geschichte wird aus beiden Sichten erzählt und wir lernen sowohl Ellas neues Umfeld kennen, als auch das stressige Schauspielerleben von Brian (Cinder). Ella hat ein hartes Jahr hinter sich, denn ihr 18. Geburtstag wurde zu einem ihrer schlimmsten Tage. Nun muss sie zu ihrem Vater und seiner neuen Frau ziehen. Das Leben ist dort alles andere als einfach und sie muss sich allerlei Gemeinheiten gefallen lassen. Sie sucht Zuflucht bei ihrem Internetfreund Cinder, doch auch er verbirgt einige Geheimnisse.

Das Cover ist toll! Es ist ein wahrer Hingucker und allein deswegen wollte ich das Buch schon lesen. Aber natürlich nicht nur deswegen, sondern auch wegen dem Klappentext. Ich habe mich wirklich auf das Buch und die Geschichte von Cinder&Ella gefreut, aber meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt.

Der Schreibstil war sehr angenehm und als ich im Buch drin war, ging das Buch wie in einem Rutsch vorbei. Allerdings war ich erst nach gut 200 Seiten im Buch. Irgendwas hat mir gefehlt und ich weiß bis heute nicht was. Emotional konnte es mich nur kaum oder gar nicht catchen und auch sonst fand ich den Anfang relativ langweilig. Dafür war das Ende relativ gut und auch spannend. Wär das von Anfang an so gewesen, dann hätte ich vermutlich auch den Hype um das Buch verstanden.

Die Charaktere fand ich die ersten Kapitel eher langweilig und nicht wirklich aussagekräftig. Ella war viel zu viel mit sich selbstbeschäftigt und hat nur sich als Opfer gesehen. Ich möchte ihre Lage gar nicht schönreden, aber meiner Meinung nach war sie doch zu voreingenommen. Erst die letzten 100-150 Seiten war sie toll und hat mir von ihrer Persönlichkeit her besser gefallen.

Und dann ist da noch Cinder, der reiche Schauspieler, der ein ziemlich großes Ego hat. Neben Ella macht auch er eine große Entwicklung durch und vor allem am Ende hat er nochmal eine Menge Pluspunkte gesammelt.

Ansonsten waren mir die meisten Charaktere zunächst ziemlich unsympathisch, vor allem der Vater und die Stiefschwestern von Ella. Im Laufe der Zeit wurde ich aber immer mehr mit den Charakteren warm und auch Juliette und ihre neuen Freunde wurden mir sympathischer.


Fazit:

Anfangs hat mir Cinder&Ella leider gar nicht gefallen und auch den Hype habe ich zunächst nicht verstanden. Im Laufe der Zeit wurde es jedoch immer besser. Der Anfang hatte deutliche Schwächen, die am Ende durch Spannung einigermaßen wieder wett gemacht wurden.

Abschließende Bewertung meinerseits: 3,5-4/5⭐️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s